Kontakt: office@winnieswelt.com
Mit dem VAUDE Rotuma 35 nach Leogang –  ein Erfahrungsbericht

Mit dem VAUDE Rotuma 35 nach Leogang – ein Erfahrungsbericht

Dieser Artikel beinhaltet Werbung. Copyright der Bilder: WinniesWelt, Pixabay,

Nach etlichen Wochen der Ungeduld und vor allem der Vorfreude war es letztes Wochenende endlich soweit und ich machte mich auf den Weg zum ultimativen Bikefestival in Leogang. Mit im Gepäck waren neben Bergen von Sportklamotten und Radutensilien auch mein neuer VAUDE Rotuma 35. In Kooperation mit BAGSTORE war es meine Aufgabe den nachhaltigen und stylischen Trolley auf Herz und Nieren oder besser gesagt auf Funktion und Optik zu prüfen. Ich habe meine Aufgabe mehr als ernst genommen und den armen Gepäcksstück viel abverlangt. Angefangen bei stinkiger Sportwäsche, über nasse Begebenheiten bis hin zu unebenem Gelände musste das gute Stück einiges aushalten. Den aktuellen Gemütszustand des Vaude Trolleys und mein ehrliches Urteil findet ihr hier.

Liebe Melanie, wer soll denn nun dein Herzblatt sein?

Also ich bin ja grundsätzlich ein Mensch, der es liebt zu reisen, aber es definitiv hasst zu packen. Ständig bin ich mir unschlüssig was ich mitnehmen, was dalassen und welchen Koffer ich nun für den kommenden Trip auswählen sollte. Als dann auch noch mein heißgeliebter in die Jahre gekommene Allzweck-Trolley den Geist aufgegeben hatte war ich ratlos. Wer sollte nun seinen Platz einnehmen? Ich brauchte einen robusten Trolley für Kurzurlaube, der jegliche Outdooraktivitäten und Zugexkursionen überlebte, den Wetter trotzen konnte, unebenen Altstadtboden standhielt, stylisch aussieht und bestenfalls noch nachhaltig produziert wurde. Also ein Wunderwuzi-Trolley sozusagen 🙂 . Diese bescheidene Liste schubste ich dann virtuell zu BAGSTORE hinüber mit der Bitte mir einen passenden Urlaubsbegleiter herauszusuchen. Und keine Stunde später kam die Antwort…

Vorhang auf für den VAUDE Rotuma 35

…BAGSTORE hatte mir als Antwort ein Foto vom VAUDE Rotuma 35 inklusiver einer knackigen Beschreibung geschickt. Tja und das war der Beginn unserer Liebesgeschichte. Zwei Werktage später hatte ich das gute Stück in meinen Händen und ich muss sagen der erste Eindruck war schon ziemlich wow. Neben dem sportlich-eleganten Design fiel mir sofort die hochwertige Verarbeitung und das robuste Material auf. Der Trolley besteht wie schon mein Tragerucksack aus recycelten Plastikflaschen und ist zu 100% PVC frei. Somit wird er sich sicher mit meinem Jack Wolfskin Rucksack verstehen – sind ja quasi Brüder. Die Teleskopstange wirkt stabil, der Boden ist verstärkt und laut Hersteller sind sogar die Rollen nach Abnützung austauschbar. Darüber hinaus ist der Trolley durch sein Planenmaterial wasserfest und somit auch für Outdooraktivitäten gut geeignet.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Soweit so gut. Schönes Design und gute Haptik ist ja bekanntlich nicht alles. Aus diesem Grund machte ich mich sogleich dran den Koffer für den bevorstehenden Kurzurlaub zu packen. Die erste Problematik fiel mir (im wahrsten Sinne des Wortes) gleich zu Beginn auf. Der Koffer hatte Mühe im ungepackten Zustand aufrecht zu stehen. Jedes Mal, wenn ich ihn aufstellen wollte, kippte er wie ein Betrunkener hintenüber. Das war ziemlich nervig. Also schnell rein mit meinem Zeug. Da wir auf das Bikefestival in Leogang wollten kamen in die Tasche hauptsächlich Sportklamotten in allen Variationen sowie ein wenig Freizeitkleidung. Im Hauptfach war genügend Platz. Zusätzlich ist im Trolley eine Netztasche integriert, die ich persönlich immer für kleinere Gegenstände nutze. Außen findet man noch ein kleines Fach für Dokumente. Für insgesamt 3 Tage kam ich persönlich perfekt mit dem Stauraum von 35l aus. Jene die gerne mehr als nötig mitnehmen empfehle ich aber dann doch auf die größere Variante den VAUDE Rotuma 90 umzusteigen.

Ein Fahrbericht der Extraklasse

Der Vaude Rotuma 35 ist gepackt, das Moutainbike am Dach und ich motiviert also kann die Reise los gehen. Ohne Probleme manövriere ich den Trolley zwischen den Autos auf unserem Parkplatz durch. Der kleine Reisebegleiter ist wendig, leicht und die Rollen rasen nur so über den unebenen Asphalt. Durch den bequemen Tragegriff verfrachte ich das gute Stück auch ratzfatz in den Kofferraum. Fazit: Unebener Asphalt null problemo. In Leogang angekommen wird das Unterfangen schon etwas schwieriger, denn wir müssen auf einem Kiesweg zu unserem Hotel. Hier kommt der Vaude Rotuma 35 erstmals ins straucheln (so wie eben jeder andere Trolley auch). Einige Kieselsteine verhaken sich in den Rollen und purzeln dann munter im Zimmer auf den Boden. Aber ansonsten hat er den schwierigen Weg gut gemeistert. Parkett- und Teppichboden in der Unterkunft waren meinen neuen Koffer selbstverständlich nur ein müdes Lächeln wert. Hier konnte das gute Stück düsen wie ein Ferrari und sein Können in den engen Gängen unter Beweis stellen. Der Teleskopstab funktionierte ebenfalls wie geschmiert.

Von muffigen Klamotten und anderen Alltagssorgen

Ich bin ja ein Mensch, der im Urlaub praktisch aus dem Koffer lebt. Für mich gibt es nichts schlimmeres als Urlaubszeit mit dem Ausräumen meiner Klamotten zu vergeuden. So auch in Leogang. Hier ist der Trolley wie jeder andere auch. Mit einem Haupt- und einem Netzfach musst du halt wühlen, um zu finden. Wirklich praktisch ist jedoch das Material. Vor allem wenn man so ein Dussel ist wie ich und aus Versehen beim Vorbeigehen stolpert und sein köstliches Weißbier auf den Koffer verschüttet. Tja passiert – oder? Da der VAUDE  Rotuma 35 aus einer soliden Plane besteht, nahm er es mir nicht übel und ich konnte mit einem Tuch einfach schnell drüber wischen und weg war das edle Gesöff.

Dieser Umstand ist auch praktisch, wenn man so wie ich viel mit dem Zug reist und deswegen gezwungenermaßen bei Wind und Wetter viel zu Fuß gehen muss. Nebel, Regen und Wolkenbruch können meinen Super-Trolley nämlich überhaupt nichts anhaben. Dokumente, Klamotten und Handy bleiben trotz nasser Verhältnisse im Innenraum super trocken. Ein weiterer nicht außer Acht zu lassender Vorteil ist die einfache Pflege des Produkts. Am Ende unseres Aktivurlaubes habe ich alle stinkigen und nassen Sportsachen achtlos in den Koffer geworfen, um sie daheim genauso in die Waschmaschine zu verfrachten. Danach konnte ich easy und schnell den Koffer mit einem nassen Tuch reinigen und er war so gut wie neu.

Lasst uns doch noch mal kurz über Nachhaltigkeit sprechen

Abschließend möchte ich noch ein Thema aufgreifen was mir sehr am Herzen liegt: Nachhaltigkeit. Wie bereits oben erwähnt ist der VAUDE Rotuma 35 ein echtes Vorzeigeprodukt. Der Trolley besteht aus recycelten Plastikflaschen, ist zu 100% PVC frei und wird mit ECO Finish ausgerüstet. Diese wasserabweisende Ausrüstung lässt Regentropfen ohne schädlichen PVC abperlen und hält somit den Inhalt des Koffers und die Umwelt sauber. VAUDE ist zudem Mitglied der FWF (Fair Wear Foundation) und setzt sich somit für faire Entlohnung und gute Arbeitsverhältnisse ein. Mit ihren Green Shape-Label bieten sie darüber hinaus funktionelle, umweltfreundliche Produkte aus nachhaltigen Materialen quer durch ihr ganzes Sortiment an. Alles in allem ein Produkt was wirklich jeden Cent Wert ist.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen