Old Bones: Tote lügen nicht – Rezension

Old Bones: Tote lügen nicht – Rezension

PR Sample. Dieser Artikel beinhaltet Werbung. Fotocredit: Pixabay, Droemer Knaur, Winnieswelt

Old Bones – Tote lügen nicht! Kannibalische Siedler und eine Wahrheit, die noch immer Tote fordert: der Auftakt einer neuen Thriller-Reihe der Bestseller-Autoren Preston / Child um die Archäologin Nora Kelly und FBI-Agentin Corrie Swanson

1846 wird ein Siedler-Treck, bekannt als die Donner Party, in der Sierra Nevada vom Winter überrascht. Nur durch Kannibalismus kann ein Teil der Gruppe überleben. Doch das ist nicht die grausamste Wahrheit. Die Archäologin Dr. Nora Kelly ist begeistert, als ihr Hinweise auf das bis heute nicht entdeckte Lager der sagenumwobenen Donner Party zugespielt werden. Doch die Ausgrabungen erweisen sich schnell als erheblich gefährlicher, als Nora vermuten konnte. Bald führen ihre Recherchen die Archäologin und ihr Team auf die Spur eines Verbrechens in der Gegenwart, das weitaus grausamer und bizarrer ist als der Kannibalismus der Siedler. Die Ermittlungen in dem Fall leitet die junge FBI-Agentin Corrie Swanson. Die beiden Frauen ahnen nicht, dass Corries erster großer Fall auch ihr letzter zu werden droht … (Quelle: Droemer-Knaur)

Buchcover von Old Bones
Old Bones - Preston & Child

Old Bones - meine Leseentscheidung

Seit einiger Zeit liebe ich Thriller. Ich mag das Prickeln auf der Haut, wenn sich eine Spannung im Plot aufbaut, der Schauer, der einem über den Rücken läuft, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert und das Gefühl das Buch nicht zur Seite legen zu können, weil man neugierig ist wie es weitergeht. Die beiden Bestseller Autoren Preston und Child wurden bereits durch die Pendergast-Thriller und durch das Buch „Thunderhead“ weit über die amerikanischen Grenzen hinaus bekannt. Da konnte ich es kaum erwarten als die neue Thriller-Reihe mit dem Roman „Old Bones – Tote lügen nicht“ gestartet ist. Das Buch erschien am 03.08.2020 im Droemer-Knaur Verlag.

Charakterzeichnungen der Protagonisten

In den vergangenen Thrillern von Preston & Child gab es bis dato nur männliche Besetzungen für die Hauptrollen. In der neuen Buchserie Old Bones ändert sich das schlagartig. Mit der Archäologin Dr. Nora Kelly und der FBI-Agentin Corrie Swanson beginnt der Auftakt der neuen Thriller-Reihe mit gewaltiger Frauenpower. Doch die beiden Charakterzeichnungen sind keine Unbekannten. Bereits beide Protagonisten haben in den vergangenen Geschichten der beiden Erfolgsautoren mitgewirkt.

Corrie Swanson ist als rebellische Assistentin von Agent Pendergast den Lesern bereits bekannt. Im neuen Thriller hat sie es endlich geschafft und ist nun selbst Agentin beim FBI. Doch ihre neue Position ist nicht gerade das was sich Corrie unter spannender Ermittlungsarbeit vorgestellt hat. Statt mysteriöse Fälle zu lösen muss sie ihre Zeit im Büro absitzen und alte Unterlagen durchwälzen. Doch ihre Hartnäckigkeit und ihr Kampfgeist machen es ihrem Vorgesetzten nicht leicht und schlussendlich bekommt Corrie doch ihren ersten eigenen Fall zugeteilt. Es gilt einen Mord an einem Kleinkriminellen aufzuklären, der erschossen in einem ausgehobenen Grab liegt und offensichtlich von Auftragsmördern beseitigt wurde.

Dr. Nora Kelly hingegen wurde von einem Historiker kontaktiert, der Hinweise auf einen möglichen archäologischen Fundort hat. Doch hierbei geht es nicht um irgendwelche Artefakte sondern um die Überreste der berühmten „Donner Party“, einer Gruppe einheimischer Siedler, die in den Bergen der Sierra Nevada von einem Unwetter überrascht wurde und sich durch Kannibalismus am Leben erhielten. Der Informant verfügt jedoch nicht nur über potenzielle Kenntnisse des Lagers der Donner-Gruppe, sondern auch über Hinweise eines verloren gegangen Schatzes.

Die Geschichte

1846 macht sich ein amerikanischer Siedler-Track auf den Weg durch die Sierra Nevada. Auf der Reise werden diese vom Wintereinbruch überrascht und müssen ihr Lager in den Bergen aufschlagen. Es beginnt ein erschreckender Kampf ums Überleben der die sogenannte „Donner Party“ zu Kannibalismus zwingt. Doch dies ist nicht die einzige schreckliche Erkenntnis, die diese Geschichte mit sich bringt.

Dr. Nora Kelly gelangt durch einen Historiker an Hinweise zu der möglichen Fundstätte von Überresten der berühmten Donner-Gruppe. Als sie mit ihrem Team zu der Expedition in die Sierra Nevada aufbricht, um das sagenumwobene Lost Camp zu finden ahnt sie noch nicht in welche Gefahr sie sich begibt. Schon bald finden Sie sterbliche Überreste am Ausgrabungsort. Doch die Freude währt nicht lange, denn ein Mord überschattet die Erfolge der Expedition.

Zeitgleich erhält Agentin Swanson ihren ersten eigenen Fall. Es gilt einen bizarren Mord an einen ausgehobenen Friedhofsgrab aufzuklären. Im Zuge ihrer akribisch genauen Ermittlungen spürt sie einen Zusammenhang zwischen den Ausgrabungen der Donner Party und ihrem eigenen Fall auf. Kurzerhand bricht sie auf, um Dr. Kelly im Camp einen Besuch abzustatten, nichtsahnend dass Corries erster großer Fall auch ihr letzter zu werden droht.

Meine Meinung

Endlich einmal ein Thriller mit geschichtlichem Background und einem gut gelungenen Ende. Normalerweise bin ich mit Lob eher sparsam aber Old Bones von Preston & Child hat mich durchwegs positiv überrascht. Besonders der historische Aspekt des Buches hat mich schlichtweg in den Bann gezogen. Die Geschichte rund um die Donner-Party kann für Interessierte in diversen Sachbüchern nachgeschlagen werden. Im Gegensatz zu einigen Kritikern finde ich den Plot mitreißend und spannend. Der Thriller verfügt über die notwendigen Gänsehautmomente und die Geschichte ist schlicht und ergreifend einfach fesselnd. Neben dem flüssigen Schreibstil beeindrucken mich zudem die Charakterzeichnungen der 2 Hauptprotagonistinnen. Sie überraschen durch authentische und erfrischende Züge und sorgten bei mir für reichlich Sympathie. Auf Klischees wartet man hier vergebens.

Ein kurzweiliges Lesevergnügen für ein breites Publikum und der perfekte Thriller für einen gemütlichen Herbstabend vor dem Kamin. Eine absolute Leseempfehlung meinerseits!

Weitere Rezensionen findet ihr hier: klicken!

Schreibe einen Kommentar